Unrecht im Rechtsstaat – Werkstattgespräch über den § 175 StGB

Unrecht im Rechtsstaat Werkstattgespräch über den § 175 StGB

14. Februar 2017, 19 h im Humboldt-Forum im Berliner Schloss

Im Rahmen der 67. Berlinale widmet sich das Programm des Teddy Awards (queerer Filmpreis der Berlinale) der strafrechtlichen Verfolgung von homosexuellen Männern im NS und der Bundesrepublik.

In einem Werkstattgespräch diskutieren Margit Gottstein, Staatssekretärin für Verbraucherschutz und Antidiskriminierung beim Berliner Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, Martin Lücke, Professor für Didaktik der Geschichte am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin, und Helmut Kress, Zeitzeuge unseres Forschungsvorhabens „Lebenswelten, Repression und Verfolgung in Baden und Württemberg“. Das Gespräch findet in deutscher Sprache statt.

Im Anschluß an das Werkstattgespräch wird der Film Paragraph 175 der Oscarpreisträger Rob Epstein und Jeffrey Friedman gezeigt. Er wurde im Jahr 2000 auf der Berlinale uraufgeführt und mit dem TEDDY AWARD der Berlinale für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet. Dieser Film dient als Basis für eine digitale Debattenplattform und wird modular ergänzt mit Ausschnitten aus anderen Filmen zum Thema, Interviews mit Zeitzeugen, Textbeiträgen und Dokumenten. Zu sehen sein wird auch ein Ausschnitt aus dem Interview mit Helmut Kress von unserem Internet-Portal.

Die Veranstaltung wird als Videomitschnitt zur Fortführung der gesellschaftlichen Debatte in Präsenzveranstaltungen, Unterricht und digitalen Medien nutzbar sein.

Der Eintritt zu Veranstaltung ist frei – um Voranmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter http://www.humboldtforum.com/de-DE/veranstaltungen/unrecht-im-rechtsstaat/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*