Stadtführung „Le(s)ben in Tübingen“

„Le(s)ben in Tübingen. Spuren einer unsichtbaren Stadtgeschichte“

Stadtführung am Montag, 9. September 2019, 17h

Im Rahmen der kostenlosen öffentlichen Stadtführungen „Kennen Sie Tübingen?“ für Einheimische und Gäste begeben sich Aktive des Bildungszentrums und Archivs zur Frauengeschichte Baden-Württembergs e.V. (baf) am Montag, den 9. September 2019 um 17 Uhr auf die Spuren einer unsichtbaren Stadtgeschichte. Treffpunkt für die Führung ist das Tübinger Rathaus.

Schaufenster des Frauenbuchladens Thalaestris in der Bursagasse 2 in der Tübinger Altstadt. Fotografie 1983. Quelle: Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden-Württembergs e.V. (baf e.V.), Tübingen

Zur Tübinger Stadtgeschichte gehören auch Frauen, die mit Frauen leb(t)en. Das klingt banal. Nicht banal ist, dass ihre Geschichte noch nicht den Weg ins kollektive Gedächtnis gefunden hat.Der Rundgang zeigt Leerstellen in der Stadtgeschichte und füllt sie mit ersten Inhalten. So werden frauenliebende Frauen aus der Unsichtbarkeit geholt und historische Ablagerungen neu durchdrungen.In der Altstadt geht es zu wichtigen Orten der (noch zu schreibenden) Lesbengeschichte. Aktive des baf e.V. suchen Spuren der Emanzipation und Subkultur und stellen Modelle weiblicher Selbstermächtigung vor. Zeitzeuginnen erzählen von unsichtbaren Lebenswelten und Wegen in die Sichtbarkeit.

Zum Ausklang der Führung sind alle eingeladen ins Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden-Württembergs baf e.V. in der Rümelinstr. 2

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*