Die Einführung der Gender-Option „divers“ in die Rechtssprache der Bundesrepublik Deutschland

Die Einführung der Gender-Option „divers“ in die Rechtssprache der Bundesrepublik Deutschland

Webinar mit Fabio Proia (UNINT Rom) und Karl-Heinz Steinle (Universität Stuttgart)

Donnerstag, 6. Mai 2021 von 10 – 11.30 h

Veranstaltet von: C.I.R.C.Ge – Centro Interdisciplinare di Ricerca sulle Culture di Genere / Interdisziplinäres Zentrum zur Erforschung von Geschlechterkulturen an der UNINT – Università degli Studi Internazionali di Roma

Das bahnbrechende Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 10. Oktober 2017 hat die Einführung einer dritten Geschlechtsoption in die Rechtssprache der Bundesrepublik Deutschland herbeigeführt. Seit 2018 haben Menschen, die sich nicht binär identifizieren, sich also weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht zugehörig fühlen, die Möglichkeit, sich mit dem Adjektiv „divers“ im deutschen Personenstandsregister eintragen zu lassen. Ziel des Seminars ist es, den Rechtsprechungs- und Gesetzgebungsprozess zu beleuchten, der zu dieser wichtigen Änderung im deutschen Personenstandsrecht geführt hat. Anschließend werden die sprachlichen und terminologischen Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts und des deutschen Gesetzgebers sowie ihre Auswirkungen auf den heutigen Sprachgebrauch dargestellt.

Die Webinar-Sprachen sind Italienisch und Deutsch. Die Vorträge von Fabio Proia und Karl-Heinz Steinle sowie Diskussionsbeiträge werden simultan gedolmetscht. Die Verdolmetschung erfolgt durch Studierende des Masterstudiengangs Dolmetschen und Übersetzen der Università degli Studi Internazionali di Roma (UNINT)

Informationen zum Webinar: https://www.unint.eu/it/calendario-eventi/lintroduzione-dellopzione-di-genere-divers-nel-linguaggio-giuridico-della-repubblica-federale-di-germania.html

Link zur Webinar-Teilnahme: https://us02web.zoom.us/j/82827137430?pwd=NjdYREZLcDJBeWU0VThwc2VGMTAxdz09#success

Meeting ID: 828 2713 7430
Passcode: 64203

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*