Willkommen auf unserem Blog

Wer oder was als Geschichte, als historisch gilt, ist immer eine Frage des Standpunkts. Intergeschlechtliche Menschen, Transsexuelle und Transgender, bi- und homosexuelle Menschen kamen lange Zeit in der Geschichtsschreibung kaum vor. Aber Geschichte kann viel mehr sein als nur die Geschichte heterosexuell lebender Männer. Dazu möchten wir in unserem Blog beitragen: die Geschichte queeren, LSBTTIQ darin sichtbar machen und heteronormative Vorstellungen von Geschichte hinterfragen – in Baden-Württemberg und auch darüber hinaus.

Dieser Blog ist Teil eines Public History-Projekts zur LSBTTIQ-Geschichte in Baden, Württemberg und Hohenzollern im Nationalsozialismus und der frühen Bundesrepublik Deutschland. Gefördert werden die Public History und der Blog vom Ministerium für Soziales und Intergration Baden-Württemberg.

In den Beiträgen des Blogs können Sie sich über aktuelle Ergebnisse aus der LSBTTIQ-Geschichte informieren, bekommen Einblicke in die Wege (und manchmal Irrwege) der Forschung und  können einzelne Dokumente der regionalen LSBTTIQ-Geschichte einsehen. Regelmäßig werden Mitarbeiter_innen des Projekts „LSBTTIQ in Baden und Württemberg“ und unsere Kooperationspartner_innen hier Einblicke in ihre Arbeit geben. Wir veröffentlichen außerdem Gastbeiträge, die sich mit regionaler LSBTTIQ-Geschichte befassen.

Als Informations-, Austausch- und Diskussionsportal präsentiert der Blog keine fertigen Ergebnisse, sondern ist Work in Progress – und als solche offen für Anmerkungen und Dialog. Im Sinne der Idee, dass Geschichte in der Diskussion und im gegenseitigen Austausch „gemacht“ wird, möchten wir Sie einladen, die Kommentarfunktion zu nutzen, um mit uns und mit einander in Austausch zu treten. Wir freuen uns auf anregende Diskussionen!

 

Nina Reusch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin für Public History am Historischen Institut der Universität Stuttgart.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*